J U D O    A R C H I V  
     „Leinen los – kapern wir die Feinde“
    Nach dem Motto „Leinen los – kapern wir die Feinde“ begab sich die Judo-Bambinigruppe des 1. Budokan Hünxe auf die Niers. Gepaddelt wurden 11 Kilometer von Schloss Wissen bis „Jan an de Fähr“ in Weeze in zwei großen Schlauchbooten. Nicht nur die Kinder im Alter von sechs bis acht Jahren hatten Spaß, auch die begleitenden Eltern kamen auf ihre Kosten. Ein Picknick im Grünen rundete den Ausflug ab und entschädigte für den sich ankündigenden Muskelkater. Schon jetzt sind nicht nur die Kinder der Meinung: Das müssen wir wiederholen!
   
     Platz 1 für die Geschwister Sigrid und Christina Schürmann
    Platz 1 für die Geschwister Sigrid und Christina Schürmann vom 1. Budokan Hünxe bei einem Judoturnier in Friedrichsfeld. Teilnehmer waren Kämpferinnen und Kämpfer aus den benachbarten Judo-Vereinen aus dem Judokreis Kleve. Sinn und Zweck dieser Veranstaltung war es, den Judoanfängern mit noch niedrigen Gürtelfarben erste Kampferfahrungen zu geben und die Lust an weiteren Judowettkämpfen zu wecken. Es wurde in Dreier- bzw. Vierer-Gruppen gekämpft, wobei jeder gegen jeden kämpfte. Für Kira Norden und Nils Bergenthun vom 1. Budokan Hünxe gab es jeweils einen Sieg und eine Niederlage.
     Judo-Kreis-Nikolausturnier 2008 in Rees-Haldern
 
  Erfolgreich beteiligten sich drei junge Judokämpfer (Altersklasse U11) vom 1. Budokan Hünxe beim Judo-Kreis-Nikolausturnier 2008 in Rees-Haldern. Dabei erkämpften sich alle drei Wettkampfteilnehmer einen Platz auf dem Podium. David Schulz schaffte den 1. Platz und Jonas Olstowski den 3. Platz in der Gewichtsklasse bis 37 Kg. Nick Wilhelms, bei dem laut Trainer Manfred Zöllner jetzt wohl der „Judo-Knoten“ geplatzt sei, zeigte seine bisher beste Saisonleistung: Mit vier gewonnenen Kämpfen belegte er souverän den 1. Platz in der Klasse bis 35 Kg.
     Manfred Zöllner Vize-Europameister
 
  Silbermedaille Für Manfred Zöllner vom 1. Budokan Hünxe bei der Judo-Europameisterschaft der Senioren in Prag. 15 Kämpfer gingen in der Altersklasse M5 (50 bis 54 Jahren) und Gewichtsklasse bis 81 Kg  an den Start.  Der Wettkampf begann  für den ehemaligen Bundesliga-Kämpfer hervorragend mit Vorrundensiegen gegen einen Italiener und einen Briten. Im Halbfinalkampf wartete jedoch ein ganz harter Brocken mit  dem Russen Oleg Khlusyanov, Vize-Europameister von 2007, in der höheren Gewichtsklasse bis 90 Kg.  Dabei handelte es sich um einen eisenharten Fighter, der alle Vorrundenkämpfe souverän gewonnen hatte. Das Halbfinale gegen den Russen gestaltete sich von den Punkten her ausgeglichen, jedoch mit optischen Vorteilen für den Russen. In den letzten fünf Sekunden der Kampfzeit überraschte der Budokan-Kämpfer den Russen aber mit seiner Spezialtechnik, einem Schulterwurf Ippon-Seoi-nage, und bekam dafür einen „Wazaari“, eine große Wertung. Das Finale war damit erreicht und die Silbermedaille sicher. Der Kampf gegen den Russen blieb jedoch nicht ohne Folge für den Hünxer: Er hinterließ erhebliche Blessuren wie  Haut-Abschürfungen fast am  gesamten Körper  und eine Zerrung der  Halsmuskulatur.  Im Finalkampf musste sich Zöllner dem Tschechen  Jiri Kral geschlagen gegeben. Vorausgegangen war eine dreieinhalb Stunden Wartezeit, die aber nicht zur Regeneration der im vorangegangen Kampf geholten Verletzungen reichte. Der Tscheche gewann nach der Hälfte der Kampfzeit mit einer großen Außensichel. Für Manfred Zöllner war es übrigens die erste Silbermedaille auf internationaler Ebene - nach einer Gold- und vier Bronzemedaillen bei verschiedenen WM-Auftritten. Teilnahmen, die durch die finanzielle Unterstützung der Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe  und des 1. Budokan Hünxe ermöglicht wurden.
     In der Goldenen Stadt Prag auf Goldsuche - Manni startet bei EM
  Sein Europameisterschafts-Debüt gibt Judotrainer Manfred Zöllner am Wochenende bei der Judo-Europameisterschaft der über 30-Jährigen in Prag. Über 800 Judoka aus 25 Nationen stehen bei diesem internationalen Judo-Event auf der Matte. „Manni“ startet in der Altersklasse 50-54 Jahre, bis 81 Kg. Für den Weltmeister von 2006 (Tours/Frankreich) und jeweils WM-Drittplatzierter in Sao Paulo/Brasilien (2007) und Brüssel (2008) ist das die erste EM. 2007 konnte er wegen einer Schulterverletzung, die er sich in der Vorbereitungszeit zuzog, nicht an den Start gehen. Das Training für das anstehende Turnier lief bisher optimal , so dass Manfred sich gute Medaillen-Chancen ausrechnet: Er müsse „nur“ die Goldmedaillengewinner von 2006 und 2007 „aus dem Wege räumen“. Nur… Einziges wirkliches Problem scheint sein Gewicht zu sein: Er müsse noch 3,5 Kg "abkochen". Na ja, er hat ja noch bis zum Wochenende Zeit.
     David Schulz vorzeitig Sieger - Fünf Nachwuchskämpfer auf den ersten 3 Plätzen
  David Schulz, Judokämpfer des 1. Budokan Hünxe, erkämpfte sich beim U11-Judoturnier in Emmerich in der Klasse bis 35 Kg den ersten Platz. Hervorzuheben ist die Leistung von David auch deshalb, da er trotz langer Wettkampfpause alle Kämpfe vorzeitig gewinnen konnte. Aber auch die anderen Judoka des Hünxer Kampfsportvereins – es handelt sich dabei um die jüngsten Kämpfer, Jahrgänge 1998 bis 2000 – absolvierten erfolgreich das Turnier und zeigten zum Teil schon sehr gute kämpferische Ansätze: Christina Schürmann belegte in der Klasse bis 26 Kg Platz 2. Ebenfalls einen zweiten Platz erkämpfte sich Nils Bergenthun (bis 46 Kg). Jeweils einen dritten Platz erzielten Nick Wilhems (bis 32 Kg) und Jonas Olstowski (bis 38 Kg). Die Leistungen wurden mit Urkunden und Medaillen belohnt