Hünxer G-Judokas in Hückeswagen erfolgreich
 
  Mit zwei Goldmedaillen sowie sieben Mal Silber und acht Mal Bronze kehrten insgesamt 20 Kämpferinnen und Kämpfer der G-Judoabteilung des 1. Budokan Hünxe von der Landesmeisterschaft in Hückeswagen für Geistigbehinderte Judoka zurück. Damit war der Hünxer Verein einer der erfolgreichen bei der mit knapp 200 G-Judokas gut besuchten Veranstaltung.

Am Vormittag begannen die Judokas der Wettkampfklasse 2. Hier belegte den 2. Platz Julia Wardemann in der Gewichtsklasse bis 75 kg. Die Bronzemedaille in ihren Gewichtsklassen holten Mendo Mohammed, Jörn Reidick, Tobias Neumann und Bastian Wind. Den vierten Platz belegte Maurice Raab. Natasche Buschmann schied vorzeitig verletzt aus, bekam aber als Trost eine Ehrenurkunde ausgehändigt.

Mittags kämpften die G-Judokas in der Wettkampfklasse 3 und im Anschluss waren die Kämpfer der Klasse 1 am Start. Ramona Schmitz erkämpfte eine Bronzemedaille, ihre Vereinskameradin Mona Ueckermeyer erhielt Silber und Nilay Kececi die Goldmedaille in der Gewichtsklasse bis 48 kg.

Spannend ging es in der starken Wettkampfklasse 1 weiter, wo die Athleten vom Budokan Hünxe auf viele Kaderkämpfer aus NRW trafen, die übrigens auch einmal im Monat vom Budokan Trainer Frank Schuhknecht trainiert werden. Bei ihrem ersten großen Turnier konnte Jasmin Sebelitz direkt eine Goldmedaille erkämpfen. Die Silbermedaille erkämpften Andreas Gramsch, Dominik Pogodzik, Kyra Ullrich, Timo Karmasch, und Christa Wind. Bronze ging an Sascha Preuss und Patrick Wind und einen guten vierten Platz in einer starken Gruppe erkämpfte sich Maik Grimm. Wie immer waren die Trainer Gabi Gramsch und Frank Schuhknecht nach einem langen Wettkampftag sehr zufrieden mit ihren Schützlingen.